Wie sieht der Zeitplan für Volume III aus? Die erste Single kommt im September?

Ja, momentan sieht es so aus, als würde es der 10. September.

Und das Album?

Das steht noch nicht zu 100% fest. Aber es wird im Herbst sein, vermutlich Mitte Oktober, Ende Oktober oder Anfang November, irgendwann um die Zeit. In Europa wird es Anfang November erscheinen.

Dann kommt es hier diesmal nicht so viel später raus als in Norwegen?

Nein, diesmal ist die Wartezeit zwischen Norwegen und Europa nicht so lang. Maximal zwei oder drei Wochen. Tatsächlich haben wir einen Veröffentlichungsplan, der zurzeit noch geheim ist; der kommt dann zusammen mit der Single am 10. September. Da werden wir ankündigen, wie der Veröffentlichungsprozess aussehen wird, und da siehst du dann, wie es diesmal laufen wird. Denn bisher steht es noch nicht fest, und außerdem haben wir da eine neue Idee ...

Wird es weitere Singles geben?

Es werden auf jeden Fall zwei erscheinen. Wir machen es so, wie wir es immer machen, dass zuerst der Signatursong kommt ...

... und dann der Hit?

Und dann kommt vielleicht ein Hit. (lacht)

Ihr habt schon ein paar Videos gedreht. Kannst du dazu etwas erzählen?

Nicht viel. Das kommt dann im September, zusammen mit der Single. Aber wir haben in Budapest zwei richtig fette Videos gedreht, wir haben also gewissermaßen zwei super Videos in der Hinterhand.

Und die sind für die beiden Singles?

Nein, sind sie nicht. Aber ... die Infos dazu gibt's später. (lacht)

Im Design der Trilogie verwendet ihr verschiedene Symbole, die eigentlich nicht in den Texten vorkommen, wie der Vogel oder der Kinderwagen oder die Fledermaus. Haben die etwas mit der Geschichte zu tun?

Nein, nicht direkt. Es ist ein bisschen surrealistisch und unterstreicht das Gefühl, das wir haben wollen. Und es ist ja irgendwie Kunst, das ist nett. Der Rabe, der sich in einen Baum verwandelt, oder dieser Kinderwagen ist sehr schön, der symbolisiert, dass Violeta geboren wird. Hinter allem steckt ein Gedanke, und das mit der Fledermaus ... die verbindet man mit der Nacht und der Dunkelheit, und sie ist ein wenig dämonenhaft. Und sowohl der Bruder als auch der Teufel in der Geschichte fallen in dieselbe Kategorie.

Und die Schmetterlinge daneben bilden den Kontrast.

Ja.

Wird es auch von Volume III wieder eine Limited Edition geben?

Ja, ich glaube schon. Die erste hatte eine Auflage von 4000, die zweite auch, und ich glaube, dass alle bei der Special Edition die gleiche Auflage haben werden.

Es gab ja schon einige Limited Editions, die nicht so richtig limitiert waren, wie z.B. Våre Demoner.

Von der Platte wurden 9000 Stück gepresst, und es wird nie eine weitere Auflage geben. Wenn jemand meint, dass das nicht limitiert ist, dann sollen diejenigen das halt meinen, und wenn die Platte auch weiterhin den Besitzer wechselt, nachdem wir aufgehört haben, sie zu verkaufen - so be it. Das liegt einfach in der Natur des Warenhandels. Für uns ist es einfach nur schön, dass die Leute sich für die Platte interessieren!

Ihr habt verschiedenfarbige Vinyls herausgebracht, nachdem die erste Auflage ausverkauft war. Was ist die Idee dahinter?

Diejenigen, die mit Vinyl zu tun haben und am meisten davon verstehen - wir arbeiten ja mit Big Dipper in Oslo -, die sagen, dass Sammler sehr daran interessiert sind, verschiedene Versionen der gleichen Platten zu haben, wo nur die Farbe des Vinyls unterschiedlich ist. Deshalb haben wir ein oder zwei verschiedene Farben als solche Limited Editions herausgebracht. Keine große Anzahl. Was man wissen muss, ist, dass damit kein Geld zu verdienen ist. Es ist nur eine coole Sache, aber es liegt kein ökonomischer Gewinn darin, 500 Stück von einer braunen LP zu pressen - für niemanden eigentlich. Man hat nur Ausgaben. Aber es ist eine coole Sache für Sammler.

Nur dass die sich dann vielleicht beklagen, weil sie ja alles kaufen "müssen".

Aber - das ist doch euer Problem! Wir können doch nicht unsere Veröffentlichungen einschränken, nur um Rücksicht darauf zu nehmen, dass es Fans gibt, die wenig Geld haben. Das ist nicht unser Problem. Wir stellen nur eine Auswahl zur Verfügung, die cool ist, und dann ist es ja jedem selbst überlassen, ob er Kaizers-Sachen sammeln will oder nicht.

In letzter Zeit habt ihr viele verschiedene Sachen rausgebracht, wie den Wodka, diese Polkabox mit den Schnapsgläsern und Schokolade. Das ist ja vermutlich auch nichts, womit man Geld verdienen kann, oder?

Nein. Wir finden nur, dass das nette Nebenprojekte sind. Und es passte super! Der Grund für den Wodka ist ja, dass wir in den Texten vom Wodka singen, daher waren wir der Meinung, dass es cool wäre, einen eigenen Wodka zu haben. Wir haben den Wodka entworfen, um ihn im Cover drin zu haben. Und dann kam so eine Idee auf ... Denn wir haben ja das Lied En for orgelet, en for meg und weitere Lieder, und der Titel der nächsten Single ist Aldri vodka, Violeta [Niemals Wodka, Violeta]. Wir singen also darüber. Und das haben wir schon immer gemacht, aber jetzt noch mehr. Das mit dem Wodka und was er mit dir anstellt ist ein zentraler Bestandteil der Geschichte, und daher war das eins der Elemente, die wir im Cover haben wollten. Und dann haben wir das Cover und das Etikett entworfen und gesagt, dass es doch fantastisch wäre, wenn es den Wodka auch im Vinmonopolet [wo man in Norwegen Alkohol kaufen kann] gäbe. Und das war eine gute Idee, daher haben wir sie umgesetzt, und jetzt gibt es den Wodka im Vinmonopolet. Das ist ein Zusammenhang, der zu 100% passt. Und dann kam Sonny und wir haben eine Schachtel zusammengestellt, zusammen mit Sjokoladepiken in Stavanger, ganz in Gold und Velours, wie das Theater. Und wenn du die aufmachst, dann liegt Tore Renbergs Manuskript darin, und Volume II, weil die gleichzeitig erschienen ist. Und dann natürlich Schokolade aus dem lokalen Schokoladengeschäft! Und diese Schachtel wurde im Theater verkauft - das ist auch eine 100%ig natürliche Verbindung. Es gibt in Stavanger eine enge Zusammenarbeit zwischen Kaizers und Tore Renberg und dem Theater und dem Symphonieorchester und einigen Restaurants. Es ist eine kleine Stadt, alle halten zusammen; man arbeitet quasi mit der Schokoladenfabrik und dem Theater. Das ist also auch total logisch. Und dann haben wir auch so etwas ähnliches für Volume III, das wird noch mehr ... wie nennt man das ... exklusives Design.

Bald wird ein neues Fotobuch erscheinen. Hat das etwas mit der Trilogie zu tun?

Nein, das sind "Fotos aus zehn Jahren", von 2002 bis 2012. Mit Bildern von Paal und Terje. Die Bilder von Paal kennt man vielleicht schon, das sind alle die bekannten Fotos, aber Terjes Bilder hat man noch nicht gesehen. Und dazu kommt dann noch ein Text von Geir Rakvåg, der die Kaizers-Geschichte mit Blick von außen erzählt.

Gibt es Pläne für die Ausstellung?

Es wird im November/Dezember eine Ausstellung in Stavanger geben. Der Plan war eigentlich, nur diese Ausstellung zu machen, aber dann kam der Verlag mit dem Vorschlag, ein Buch zu veröffentlichen. Die Ausstellung wird dann auch noch in ein oder zwei anderen Städte zu sehen sein. Oslo, Trondheim, Bergen, eine davon.

Inwieweit seid ihr selbst bei Facebook involviert?

Das macht alles Geir.

Ich dachte, da wären auch Promoleute beteiligt?

Ja, aber recht wenig. Wenn wir auf Tour sehr beschäftigt sind, dann helfen sie ein bisschen. Aber zu 90% ist es Geir.

Was ist die Idee hinter dem, was ihr dort veröffentlicht?

Wir haben unseren Stil, was wir veröffentlichen, sodass wir einige wenige, aber dafür eher exklusive Sachen veröffentlichen. Und nicht jede Stunde, den ganzen Tag: "Ja, gute Nacht, jetzt gehen Kaizers ins Bett und schlafen." Wir sind diesem Stil im Internet jetzt schon zehn Jahre treu geblieben, dass wir ein bisschen was zurückhalten, aber wenn wir etwas sagen, dann meinen wir es. Wir wollen nicht nerven und Infos aufzwängen, was wir zum Frühstück auf dem Brot hatten und solchen Müll. Wir wollen es relevant halten, informativ, aufschlussreich und lustig. Die gute Fotoqualität vom iPhone hat es einfacher gemacht, die Stimmung auf Tour zu vermitteln, davon gab es daher in letzter Zeit mehr.


Teil I: "Alles lief genau nach Plan."

Teil II: "Wodka ist ein zentraler Bestandteil der Geschichte."

Teil III: "In England verlangen sie schon seit zehn Jahren nach Kaizers."

Zurück



Letzte Tweets von kaizers_kj:
New music video from @Skambankt! https://t.co/HIbky83iJM
Nov 22
RT @RadioSor: Ny sak på Soundcloud Nytt fra Soundcloud: Janove om å avslutte turne og arbeid med nytt album: I helgen ble en ny?? https://t.co/UYuHHcicwc
Nov 20
New music! "Fremmed i en fremmed verden" and "Balladen om deg" by Skambankt: https://t.co/Wvg3FOC6UT , "Våpen" by J? https://t.co/xOQuOutnX3
Nov 17
Og alt me har er minner ... fra Stereo Spesial med Kaizers Orchestra (litt mer!): https://t.co/cu90w39tJc
Nov 16
RT @gurigurimalla: Folkens få med dere dette konseptet på @kulturhusetoslo Soup&bread, i dag var det Ane Brun,om 14 dager Janove. Beta? https://t.co/CD68cGmJti
Nov 12
Happy St. Kaizers day everyone! ?
Nov 11
Og alt me har er minner ... fra Stereo Spesial med Kaizers Orchestra: https://t.co/ALMvaoyjhO
Nov 9
RT @jhegstad: Bare én ny låt på @nrkp13-spillelistene fra neste uke, den nye singelen til @skambankt , "Fremmed i en Fremmed Verden". På radio fra mandag!
Nov 7
RT @jaerbladet: Skal kora til Kaizers-musikk https://t.co/8A9c1oOzsF https://t.co/jbqvEyNNle
Nov 3
Og alt me har er minner ... om Cloroform: https://t.co/qimRUSlruK (Eller nei, ikke bare minner - de finnes jo fortsatt!)
Nov 2
Teil II: "Wodka ist ein zentraler Bestandteil der Geschichte."