(Fotos)

Zur Abwechslung tauchte heute nun ein Ort in der Tourliste auf, wo Kaizers noch nie gespielt hatten – nämlich Erlangen. Solche Konzerte sind gerne mal ein wenig “anders” … Denn Kaizers erwarten ein Publikum, das sie überhaupt nicht kennt, und liefern daher manchmal ein ziemliches “Sparflamme-Konzert” – was trotzdem reicht, um das neue Publikum zu begeistern, was gleichzeitig aber die Kräfte schont.

Ungefähr das erwartete ich auch in Erlangen. Und genau das bekamen wir in Erlangen – zumindest in den ersten dreißig, vierzig Minuten! Die Setliste begann genau wie in Wien mit acht Violeta-Liedern, bevor dann endlich das erste Lied an der Reihe war, das das Publikum kannte – denn ja, auch wenn Kaizers noch nie in Erlangen gespielt haben, da waren einige Fans im Publikum! Und dementsprechend wurde zwar auch der Anfang wohlwollend entgegengenommen, aber so richtig gut wurde die Stimmung erst, als ein paar ältere Songs ausgepackt wurden. Und natürlich, als der Jackal entdeckte, dass die Bühne gerade mal kniehoch war und man daher natürlich problemlos den einen oder anderen Ausflug ins Publikum unternehmen kann …

Das geschah schon unter Tusen dråper regn zum ersten Mal. Beim ruhigen Teil von Bøn fra helvete setzten sich Hellraizer und Jackal dann auf den Bühnenrand (während Omen hinter ihnen damit beschäftigt war, die Brecheisen ordentlich auf dem Fußboden auszurichten *g*). Und auch am Ende landete quasi die ganze Band noch mehrfach im Publikum. Unter KGB gab’s ein Gitarristenduell mitten in der Menge (“Ted, come down here, they’ll love you!”), und bei der Begravelsespolka verlegte der Jackal kurzerhand den kompletten Stepptanz in die Mitte der Halle. Yay!

Hellraizer wurde bei Din kjole lukter bensin, mor mit der Ankündigung “The king of Norway!” ans Mikro beordert und später noch als “Mr. Norway” bezeichnet. Vor Jævel av en tango erklärte der Jackal, dass er uns ja gerne eine Geschichte erzählen wolle – wer versteht denn Norwegisch? 10 Stück? “To the rest of you: good luck!” *rofl* Das Lied endete dann in einem Test, wie geduldig das Publikum ist – der Jackal summte das Ende immer weiter und weiter und wartete darauf, vom Applaus unterbrochen zu werden – das passierte aber nicht. Ein schönes Ende, und ein unerwartet tolles Publikum!

Hjerteknuser wurde der mitreisenden 1. Reihe gewidmet, die Frage “Do you feel alright?” Freddie Mercury, und Texte wurden nicht so wichtig genommen – das komplette Ende von Svarte katter sang der Jackal mit “ba ba ba” statt echtem Text. Merkte vermutlich kaum jemand, und es klang eigentlich erstaunlich cool. *g*

Der amüsanteste Moment des Abends kam dann, als der Jackal “versehentlich” eine Ansage komplett auf Norwegisch machte. Hellraizer wies ihn darauf hin, dass wohl niemand etwas versteht, und wurde daraufhin zum Übersetzen eingespannt. Und zwar ins Deutsche! Zum Schreien komisch … Insbesondere, nachdem dann der Jackal möglichst unverständliches Norwegisch brabbelte und Hellraizer frei erfunden übersetzte. Nur sein “Bayern München gewinnt die Champions League” kam nicht so gut an – gab dann aber immerhin dem Jackal die Möglichkeit, seinen einzigen deutschen Satz “Aber mein Vater hat in der Bundesliga gespielt” anzubringen. Aber das war dann auch genug Stress – “Genug Deutsch jetzt. Ich schwitze schon!!”

Da das Publikum schon in der ersten Zugabenpause lautstark Bak et halleluja forderte, bekamen wir das als zweite Zugabe nach KGB, und die Begravelsespolka war, wie schon erwähnt, mit dem Stepptanz im Publikum noch mal eine Spur cooler als sowieso immer. Und dann gab es tatsächlich noch Die Polizei als letzte Zugabe – mit lautem Publikumsgesang, absolut eindrucksvoll!

Insgesamt also ein wundervolles Konzert, wenn auch völlig unerwartet – dieses Ende hätte man nach den ersten paar Liedern nie erwarten können. Coole Sache!

Die Setliste:

Kommentare

Name:
(Spam Protection, sorry!)
Kommentar:

Gemein, die Polizei hätte ich in München auch gerne gehabt, äh gehört ;-)
Gruß an den Erlangener Norweger
Robert (07.03.13)


Nicht alle fanden das mit Bayern München doof ;)
War ein wundervolles Konzert! Viel zu schade, dass es schon wieder vorbei ist.

nordbayern.de hat ein paar Fotos für wen es interessiert:
http://www.nordbayern.de/region/erlangen/in-maske-und-anzug-kaizers-orchestra-begeistern-in-erlangen-1.2737168?article=1.2737186&gallery=1.2737168
Saskia (07.03.13)


ah, jaevel av en tango! hätt ich zu gern gehört.
Yule (08.03.13)



Konzertjunkie auf Facebook:
https://www.facebook.com/ konzertjunkie
Letzte Tweets von kaizers_kj:
Sju bøtter tårer er nok, @KaizrsOrchestra! ??????? #SisteDans https://t.co/9iy2Z4QLPb
Sep 14
RT @f_stiebeling: Atlantic Ocean Road after sundown with @KaizrsOrchestra ?Fra Sjåfør Til Passasjer? playing in the background.? https://t.co/IMQ1lZVLuj
Sep 8
New music from Geir Zahl! Read more here: https://t.co/B4CWsjEymM And check out the lyrics and translations here:? https://t.co/Ag8nmkTC0B
Aug 16
"Jeg ville i grunnen bare prøve meg litt frem, så jeg brukte noen låter jeg hadde liggende, til å eksperimentere me? https://t.co/CSEBNl4Yyx
Aug 12
Janove's first solo album "Francis' lonely nights" will be released as vinyl, and there will be a release concert/p? https://t.co/S2P8PFkaux
Jun 25
RT @JohnUtsi: Tenkte nettopp at Kaizers Orchestra er tidenes norskspråklige band. Uslåelige live-opptredener og umenneskelig mang? https://t.co/idQ2L9FxtK
May 24
RT @NorskViseforum: Vera Ottesen (16) har det siste året tatt sine første steg inn på Stavangers visescene. I vårt nye magasin møter d? https://t.co/fGU5FDSAkO
Apr 28
RT @Heselias: Laga ikkje Kaizers Orchestra denne smitteappen for ein del år sia?
Apr 16
RT @yourmomma341: Been listening through the whole discography of Kaizers Orchestra and the best description I can give it is chaotic? https://t.co/cIOgQoRK8D
Apr 5
RT @gietlitevink: I natt vekket jeg meg selv fra mareritt ved å gaule Kaizers «DET ER EN DEL AV PROSESSEN». Så ja. Hvordan går deres? https://t.co/NA71l4tCYB
Mar 29
6.3.2013: E-Werk, Erlangen